Hotel Angst - Erzählung

od John von Düffel
Stan: Nowy
93,34 zł
Zawiera podatek VAT, darmowa dostawa
John von Düffel Hotel Angst - Erzählung
John von Düffel - Hotel Angst - Erzählung

Podoba Ci się ten produkt? Przekaż dalej!

93,34 zł zawiera VAT
Dostępnych sztuk: 1 Dostępnych tylko 6 sztuk
Dostawa: między środa, 3 listopada 2021 a piątek, 5 listopada 2021
Sprzedaż i wysyłka: Dodax

Opis

Hotel Angst – das ist ein Ort, der nicht nur über seinen Namen unvergesslich wird. Es ist ein Luxushotel der Jahrhundertwende, eine Titanic unter den mondänen Prachthotels dieser Welt, direkt an der italienischen Riviera gelegen. Das Geheimnis seines Namens: Benannt ist es nach seinem Besitzer Adolf Angst. Hier verbrachte John von Düffels Erzähler als Kind die Ferien. ›Hotel Angst‹ erzählt die Geschichte dieses aufgeladenen Ortes, der bewohnt wird von seiner Vergangenheit und von der Erinnerung an den Vater, der davon träumt, das Hotel Angst wieder zu eröffnen. Die Magie des Ortes und der Geschichte fangen Isabel Kreitz’ Zeichnungen ein. Sie wurde 1997 als ›Beste deutsche Comiczeichnerin‹ ausgezeichnet und ist den Lesern bekannt durch ihre Graphic-Novel-Bearbeitungen zeitgenössischer und klassischer Literatur.

Współtwórcy

Autor:
John von Düffel

Dalsza informacja

Adnotacja do ilustracji:
14 schw.-w. Abb., Mit Illustrationen von Isabel Kreitz
Redaktor:
Kreitz, Isabel;Kreitz;Isabel Kreitz wurde 1967 in Hamburg geboren. Sie besuchte die Kunsthochschule in Hamburg und die Parssons School in New York und veröffentlichte u. a. die Graphic Novels ›Die Entdeckung der Currywurst‹ (1996, nach der Novelle von Uwe Timm), ›Der 35. Mai‹ (2006, nach Erich Kästner) und ›Die Sache mit Sorge‹ (2008). 2010 illustrierte sie für DuMont John von Düffels Erzählung ›Hotel Angst‹. Isabel Kreitz wurde mit den wichtigsten Preisen für Comic-Kunst ausgezeichnet, u. a. erhielt sie 1997 den 1.
Nośnik:
Twarda oprawa
Publisher:
DuMont Buchverlag
Biografie:
John von Düffel wurde 1966 in Göttingen geboren, er arbeitet als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und ist Professor für Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Er veröffentlichte zahlreiche Romane und Erzählungsbände bei DuMont.


Auszeichnungen

1998 erhielt John von Düffel für seinen Debütroman ›Vom Wasser‹ den Ernst-Willner-Preis in Klagenfurt, den Jürgen-Ponto-Preis, den Mara-Cassens-Preis des Literaturhauses Hamburg und den aspekte-Literaturpreis.

2005 erhielt er für seinen Roman ›Houwelandt‹ den Preis ›Das neue Buch‹, der jährlich vom Verband deutscher Schriftsteller (VS) Niedersachsen / Bremen ausgelobt wird.

John von Düffels Theaterstücke wurden zweimal zu den Mülheimer Theatertagen nominiert und beim Berliner Theatertreffen vorgestellt.

Zuletzt wurde er mit dem Nicolas-Born-Preis 2006 ausgezeichnet.

Buchveröffentlichungen

Oi (Merlin 1995)
Solingen (Merlin 1995)
Die Unbekannte mit dem Fön (Merlin 1997)
Missing Müller (Merlin 1997)
Born in the RAF (Merlin 1999)
Kleine Philosophie der Passionen. Schwimmen (dtv 2000)
Zeit des Verschwindens. Roman (DuMont, 2. Aufl. 2000)
Vom Wasser. Roman (DuMont 2000)
Ego. Roman (DuMont 2001)
Wasser und andere Welten. Geschichten vom Schwimmen und vom Schreiben (DuMont 2002)
Houwelandt. Roman (DuMont 2004)
Beste Jahre. Roman (DuMont 2007)
Wovon ich schreibe (DuMont 2009)
Hotel Angst (illustrierte Ausgabe DuMont 2010)
Goethe ruft an. Roman (DuMont 2011)
Wassererzählungen (DuMont 2014)
KL – Gespräch über die Unsterblichkeit (DuMont 2015)
Das Klassenbuch. Roman (DuMont 2017)


Weitere Veröffentlichungen

Theaterstücke

Oi. UA: 1995, Stendal/Oldenburg, R: Gerhard Jelen, R: Guido Huonder
Solingen. UA: 1995, Oldenburg, R: Sylvia Richter
Das schlechteste Theaterstück der Welt. UA: 1996, Augsburg, R: Friderike Vielstich
Die Unbekannte mit dem Fön. UA: 1999, Magdeburg, R: Jessica Steinke
Born in the R.A.F. UA: 2001, Osnabrück, R: Harff-Peter Schönherr
Shakespeare, Mörder, Pulp & Fiktion. UA: 1997, Basel, R: Oliver Held
Missing Müller
Sauriersterben. UA: 1997, Basel, R: Andreas von Studnitz
Rinderwahnsinn. UA: 1999, Schwerin, R: Dieter Klaß
Zweidrei Liebesgeschichten. UA: 2000, Münster, R: Sylvia Richter (alle Rechte vertreten vom Merlin Verlag, Gifkendorf)
Balkonszenen. UA: 2000, Bonn, R: Beat Fäh (alle Rechte vertreten vom Rowohlt Theaterverlag, Hamburg)

Hörspiele (ARD-Produktionen)

Tango; Wanzen; Glashäuser; Test; Hüben wie drüben; Neue Männer; Schnee; Jahrtausendwende; Eike & Eike; Go Wost! (Hörspiel des Monats); Jenny (Hörspiel des Monats); Missing Müller

Übersetzungen und Bearbeitungen

Richard B. Sheridan, Die Lästerschule
Alan Benett, Die Krankheit von George III
Hermann Melville, Bartleby
Isabel Kreitz wurde 1967 in Hamburg geboren. Sie besuchte die Kunsthochschule in Hamburg und die Parssons School in New York und veröffentlichte u. a. die Graphic Novels ›Die Entdeckung der Currywurst‹ (1996, nach der Novelle von Uwe Timm), ›Der 35. Mai‹ (2006, nach Erich Kästner) und ›Die Sache mit Sorge‹ (2008). 2010 illustrierte sie für DuMont John von Düffels Erzählung ›Hotel Angst‹. Isabel Kreitz wurde mit den wichtigsten Preisen für Comic-Kunst ausgezeichnet, u. a. erhielt sie 1997 den 1. Deutschen Comic-Preis als beste deutschsprachige Comic-Künstlerin sowie 2008 den Max-und-Moritz-Preis und den Sondermann-Preis.
Język:
Niemiecki
Liczba stron:
112
Ilustrator:
Kreitz, Isabel

Dane podstawowe

Rodzaj produktu:
Książka zszyta
Wymiary opakowania:
0.212 x 0.14 x 0.018 m; 0.24 kg
GTIN:
09783832195816
DUIN:
ANJKMC4FSQG
93,34 zł
Na naszej stronie wykorzystujemy pliki cookies, aby strona była jeszcze bardziej funkcjonalna i przyjazna użytkownikowi. Prosimy kliknąć „Akceptuj cookies”! Więcej informacji znajdziesz w Polityce prywatności.